Motor undicht! Öl zu dünnflüssig?

Ihr habt ein Problem oder eine technische Frage? Bitte stellt Anleitungen aber in die FAQ!
LordNelson86
Benutzer
Beiträge: 84
Registriert: Mo 16. Dez 2013, 18:23

Re: Motor undicht! Öl zu dünnflüssig?

Beitrag von LordNelson86 »

Falsch Rum kann aufgrund der gemachten Markierungen nicht sein. Aber zu fest will ich nicht ausschließen. Das mit den 90° ist ja auch so eine Gefühlssache. Ich werd's am Freitag Mal prüfen
Scirocco Scala EZ: 6/87 - JH - 1,8l - 95 PS - silber - 155.000 km
Benutzeravatar
Stephan
Beiträge: 12186
Registriert: Fr 1. Okt 1999, 20:17
Wohnort: Braunschweig

Re: Motor undicht! Öl zu dünnflüssig?

Beitrag von Stephan »

Damit meine ich die Drehrichtung des Spannrades. Man kann es im Uhrzeigersinn spannen (korrekt) und gegen den Uhrzeigersinn. Dadurch kann der Zahnriemen dann z.b. irgendwo schleifen. Ich tippe aber auf zu fest gespannten Riemen. Auf der langen Seite sollte er sich mit mäßigem Kraftaufwand mittig ca 90 Grad drehen lassen, gerne auch etwas mehr. Wenn er beim Hochtouren pfeift ist er in der Regel zu straff.
MfG,
Stephan


Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht vom Auge zum Ohr verlaufen...
(Walter Röhrl)
LordNelson86
Benutzer
Beiträge: 84
Registriert: Mo 16. Dez 2013, 18:23

Re: Motor undicht! Öl zu dünnflüssig?

Beitrag von LordNelson86 »

Ah okay, danke für den Hinweis! Das werde ich die Tage Mal überprüfen. Ich glaube ich habe die Spannrolle gegen den Uhrzeigersinn gespannt
Scirocco Scala EZ: 6/87 - JH - 1,8l - 95 PS - silber - 155.000 km
LordNelson86
Benutzer
Beiträge: 84
Registriert: Mo 16. Dez 2013, 18:23

Re: Motor undicht! Öl zu dünnflüssig?

Beitrag von LordNelson86 »

@Stephan: Musst mir Mal deine Adresse zukommen lassen; hast einige Kisten Bier bei mir gut!
Sowieso muss ich einmal mehr sagen, dass dieses Forum im Vergleich zu vielen anderen einfach Großartig ist! Vielen Dank an alle die hier fleißig mit Rat zur Seite stehen!

Hab die Spannrolle tatsächlich falsch herum gespannt, andersrum sind die Geräusche zum Großteil weg.
Leider ist das Öl-Leck-Problem noch nicht komplett erledigt. Es steht zwar deutlich weniger Öl unter dem Fahrzeug aber jeder einzelne Tropfen macht es eben nötig bei jedem Abstellen Pappe unterzulegen. Mal ganz davon abgesehen was da während der Fahrt so wegtropft. Werde in der nächsten Woche Mal auf die erneute Suche gehen. Ich fürchte es führt am Ende dazu doch nochmal alles von vorn einmal ordentlich zu machen.

Zu allem Überfluss ist scheinbar.auch der neue Kühler undicht da in dem Bereich jedes Mal eine ordentliche Pfütze steht. Naja irgendwie eine never ending Story. Und wieder bewahrheitet sich: Never touch a running System
Scirocco Scala EZ: 6/87 - JH - 1,8l - 95 PS - silber - 155.000 km
Benutzeravatar
Stephan
Beiträge: 12186
Registriert: Fr 1. Okt 1999, 20:17
Wohnort: Braunschweig

Re: Motor undicht! Öl zu dünnflüssig?

Beitrag von Stephan »

Ich würde einfach einen revidierten Motor verbauen. Besorg Dir doch für kleines Geld einen JH oder dergleichen und lass den vernünftig überholen, oder mach es selbst und lern dabei. Irgendwann bauste den dann ein und dann hast Du Ruhe.
MfG,
Stephan


Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht vom Auge zum Ohr verlaufen...
(Walter Röhrl)
LordNelson86
Benutzer
Beiträge: 84
Registriert: Mo 16. Dez 2013, 18:23

Re: Motor undicht! Öl zu dünnflüssig?

Beitrag von LordNelson86 »

Hm ich weiß was passiert wenn ich den Gedanken weiter zulasse. Dann landet da mit großer Wahrscheinlichkeit kein JH drin und das würde dann in super viel Arbeit und Geld münden ...

Und unabhängig davon weiß man ja auch nicht was man bekommt. Mein Motor hat auf allen Zylindern 12 Bar Kompression und es muss doch möglich sein das Scheiss Ding dicht zu bekommen. Ich werde noch ein / zwei Nächte drüber schlafen aber ich denke ich werde nochmal von vorn beginnen samt ZKD usw.. Den Großteil der Teile hab ich eh schon hier liegen
Scirocco Scala EZ: 6/87 - JH - 1,8l - 95 PS - silber - 155.000 km
Benutzeravatar
Stephan
Beiträge: 12186
Registriert: Fr 1. Okt 1999, 20:17
Wohnort: Braunschweig

Re: Motor undicht! Öl zu dünnflüssig?

Beitrag von Stephan »

Wie gesagt, in Deinem Umfeld gibt es einige Motoreninstandsetzer. Vlt magste da mal einen der "Anderen" kontaktieren. Vlt hat da noch jemand DIE zielführende Idee.
MfG,
Stephan


Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht vom Auge zum Ohr verlaufen...
(Walter Röhrl)
LordNelson86
Benutzer
Beiträge: 84
Registriert: Mo 16. Dez 2013, 18:23

Re: Motor undicht! Öl zu dünnflüssig?

Beitrag von LordNelson86 »

So, ich bin großgeworden niemals aufzugeben. Also habe ich gestern und heute nochmal alles auseinander genommen. Der Kopf wurde ja bereits geplant und ich konnte nirgendwo die 0,05 mm Fühlerlehre durchschieben. Am Block konnte ich an einer Stelle die 0,05 mm Fühlerlehre durchführen, 0,10 mm gingen aber bereits nicht mehr durch. Aus meiner Sicht ist das absolut im Rahmen dessen was die Dichtung überbrücken können muss. An der Dichtung selbst war auch nicht viel zu erkennen. Nunja, der Teufel ist ein Eichhörnchen.

Die Überarbeitung des Wellendichtringes an der Kurbelwelle war wohl leider nicht von Erfolg gekrönt, zumindest befand sich in diesem Bereich sehr viel Öl. Daher hierzu die Frage: Muss der Wellendichtring bis zum Anschlag der Kurbelwelle reingesetzt werden oder muss er nur bis bündig Außenkante? Oder ganz anders? Ich habe mich für den Mittelweg entschieden was wohl nicht sonderlich erfolgreich war. Neuer Dichtring ist bestellt und wird dann am kommenden Wochenende eingebaut.

Und noch eine weitere Frage: unten stehend findet ihr ein Foto vom vergangenen November. Hier war an den Zylindern von vorn betrachtet im hinteren Bereich eine helle Verfärbung zu erkennen. Das hat sich seit November doch deutlich weiterentwickelt (Hab natürlich vergessen davon ein Foto zu machen, der Kopf ist aber auch schon wieder montiert). Ist das ein Zeichen für zu magere Verbrennung? Am Kopf war relativ viel Ruß zu erkennen was dem ja Widerspricht.
PXL_20211030_084151428.jpg
Ich danke euch schon mal wieder für eure Unterstützung. Habt ein entspanntes Wochenende!
Scirocco Scala EZ: 6/87 - JH - 1,8l - 95 PS - silber - 155.000 km
Benutzeravatar
Reno84
Benutzer
Beiträge: 561
Registriert: Do 1. Feb 2007, 10:00
Wohnort: Ludwigsburg

Re: Motor undicht! Öl zu dünnflüssig?

Beitrag von Reno84 »

Von der Nockenwelle ist bündig außen das was ich kenne.
Aber gleichmäßig ansetzen, am besten mit ner 32 oder 30 Nuß- schon länger her.
Hut ab für den Ehrgeiz und die Zeit :bier:
Bin gespannt ob’s nun funzt.
LordNelson86
Benutzer
Beiträge: 84
Registriert: Mo 16. Dez 2013, 18:23

Re: Motor undicht! Öl zu dünnflüssig?

Beitrag von LordNelson86 »

Also am Freitag geht's weiter. Hat jemand noch einen Tipp zum Simmerring an der Kurbelwelle? Ich würde es nun wohl erstmal so machen, dass man den Ring bündig zur Außenseite einsetzt
Scirocco Scala EZ: 6/87 - JH - 1,8l - 95 PS - silber - 155.000 km
Antworten