AU Probleme - Lambdawerte

Ihr habt ein Problem oder eine technische Frage? Bitte stellt Anleitungen aber in die FAQ!
Antworten
Benutzeravatar
scirocco_dave
Erfahrener Nutzer
Beiträge: 6483
Registriert: Fr 27. Jun 2003, 15:54
Wohnort: Rhön

AU Probleme - Lambdawerte

Beitrag von scirocco_dave »

Hab mal eine Frage bezüglich bestimmten Lambdawerten. AU bei nem 90PS 35i Passat eines Bekannten nicht bestanden, Problem waren:

CO-Gehlat b.L.: max: 0,50 --- ist: 3,018
CO-Gehalt b.e.L.: max: 0,30 --- ist: 1,908
Lambdawert e.L.: soll: 0,97-1,03 --- ist: 0,955

Kann das an überwiegendem Kurzstreckenbetrieb liegen, oder kann mans einstellen bzw. ist es aufgrunde der deutlichen Abweichung schon absehbar, dass die Lambdasonde einen weg hat?
:danke2: schonmal im Voraus für Eure Hinweise... :essen:
Benutzeravatar
Metalhead
Benutzer
Beiträge: 288
Registriert: So 25. Nov 2007, 01:22
Wohnort: Raubling

Re: AU Probleme - Lambdawerte

Beitrag von Metalhead »

Die Sonde macht ihren Job: Sie meldet, dass der Motor zu fett läuft.
Also Ursache suchen, warum die Einspritzung nicht abmagert und der Passat zuviel Sprit braucht.
Kühlwasser-Temeratursensor mal durchmessen, z.B.
Benutzeravatar
scirocco_dave
Erfahrener Nutzer
Beiträge: 6483
Registriert: Fr 27. Jun 2003, 15:54
Wohnort: Rhön

Re: AU Probleme - Lambdawerte

Beitrag von scirocco_dave »

Besten Dank für die Rückmeldung erstmal!
Ich glaub nicht dass er zuviel braucht. Kanns sonst noch an was anderem liegen? Kat eventuell?
Dann werd ich den mal Schalter mal durchmessen...
Benutzeravatar
Metalhead
Benutzer
Beiträge: 288
Registriert: So 25. Nov 2007, 01:22
Wohnort: Raubling

Re: AU Probleme - Lambdawerte

Beitrag von Metalhead »

Wenn der Kat nicht mehr arbeitet, ist der CO-Wert hoch. Weil der Kat es nicht mehr in CO2 umwandelt.
Allerdings arbeitet trotzdem die Lambdasonde in ihrem Regelbereich von 0,1...0,9 Volt und die Einspritzung auf Lambda 1.
Und bei Lambda 0.955 ist er halt viel zu fett.
Antworten